Lieferantenqualifikation

"Aus Schaden klug werden"

Flansche

Nach diesem Motto wird verfahren, wenn trotz expliziter Lieferantenspezifikationen und professioneller Fertigungsprozesse Bauteile brechen, reißen, abscheren oder aufplatzen. Geschieht dies auf dem Teststand noch vor Auslieferung an den Kunden, so lassen sich die Ursachen schnell und zumeist eindeutig ausmachen. Im "operational application", also im Feldeinsatz, sieht dies gleich ganz anders aus. Jetzt kommen die Nutzungs- und Umweltbedingungen (Hitze/Kälte/Staub) hinzu.

 

Eine eindeutige Aussage über Schadenursachen ist nun ein vielfaches schwieriger. Allein die Bereitstellung des jeweiligen Ersatzteils und der parallele Transport des betreffenden Bauteils in ein Untersuchungslabor stellt eine Herausforderung dar.

 

Nach eindeutiger Ermittlung der Schadenursache(n) werden, so dies fertigungsbedingte Ursachen hatte, die Lieferantenspezifikationen anzupassen sein. Das Supply-Chain-Management ist gefordert, Lieferanten zu finden, die diese überarbeiteten Anforderungen erfüllen.

 

In den Laboren der EWIS GmbH werden unabhängig und professionell die angelieferten Musterkomponenten untersucht und auf Ihre Erfüllung der Lieferantenspezifikationen hin bewertet. Die jahrzehntelange Erfahrung aus Schadenuntersuchungen fließen hier ein und führen zu einer deutlichen Reduktion von Maschinen- und Produktionsausfällen